Die Tierschutzbeauftragten der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Alle Einrichtungen, in denen Tierversuche stattfinden haben mindestens einen Tierschutzbeauftragten der genehmigenden Behörde anzuzeigen.

Seit einiger Zeit gibt es hierfür an der CAU zu Kiel eine Geschäftsordnung, die  hier heruntergeladen werden kann

Die Aufgabe des Tierschutzbeauftragten (TSchB) ist geregelt in §10 des Tierschutzgesetzes(TierSchG) und §5 Tierschutzversuchstierverordnung (TierSchVersV), wonach der TSchB folgende Aufgaben hat:
 
  • auf die Einhaltung von Vorschriften, Bedingungen und Auflagen im Interesse des Tierschutzes zu achten,
  • die Einrichtung und die mit den Tierversuchen und mit der Haltung der Versuchstiere befassten Personen zu beraten,
  • zu jedem Antrag auf Genehmigung eines Tierversuchs Stellung zu nehmen und schließlich
  • innerbetrieblich auf die Entwicklung und Einführung von Verfahren und Mitteln zur Vermeidung oder Beschränkung von Tierversuchen hinzuwirken.

 

Zur Erfüllung dieser Aufgaben erfolgt praktisch jeder Schriftverkehr zwischen Antragsteller und der genehmigenden Behörde durch die Hand des Tierschutzbeauftragten.

Prof. Dr. G. Schultheiß
Foto: Prof. Dr. G. Schultheiß
Vieten

Foto: S. Vieten
Zuständig für die Pflege dieser Seite: Tierschutzbeauftragter