Neu- / Erstantrag für genehmigungspflichtige Tierversuchsvorhaben

Ein Neuantrag ist dann notwendig, wenn ein Tierversuchsvorhaben zum ersten mal gestellt wird oder ein bestehendes Vorhaben die Gesamtdauer von 5 Jahren erreicht hat.

Die maximale Antragsdauer in dieser ersten Phase beträgt 3 Jahre und Änderungen während dieser Phase sind immer dem Ministerium (d. d. Hd. des Tierschutzbeauftragten) unverzüglich mitzuteilen. Bitte die Hinweise des Ministeriums zum Ausfüllen des Antrages beachten! z.B. formulieren Sie einen Antrag allgemeinverständlich, geben Sie genaue Dosierungen der eingesetzten Substanzen an etc.

Das Einreichen eines Antrages zur Vorabbegutachtung kann

  • direkt schriftlich oder
  • elektronisch in Form eines Text-Files auf CD oder per Email (s. unten)
  • erfolgen. Die beim Ministerium einzureichende Fassung verlangt immer die Schriftform mit Originalunterschrift!


Beide Wege gelten als sicher. Die entsprechenden Vorlagen zum Ausfüllen der Anträge sind hier herunter zuladen:

  • nichttechnische Projektzusammenfassung als PDF, (Datei muss lokal auf der Festplatte gespeichert werden, sonst ist keine Bearbeitung möglich) wobei eine Anleitung zum Ausfüllen des Formulars hier heruntergeladen werden kann.
  • eine notwendige Bewertungstabelle / Score sheet wird nach Freigabe durch das MELUR ebenfalls bereit gestellt werden.

 

 

Ablauf: Für eine beschleunigte Antragstellung ist allerdings folgender Verfahrensablauf sinnvoll:

  • Download des Formulars inklusiver der Tabelle als Anhang, wichtig ist auch die nichttechnische Projektzusammenfassung. Unbedingt an  eine extra Seite für die Literaturliste und weiter benötigte Datenblätter beachten

    Für Antragsteller aus dem Bereich des Klinikums gilt des Weiteren:

  • Ein Nachweis der Unterbringung in der ZTH / UK-SH Campus Kiel ist derzeit auf Grund der übernommenen Leitungsfunktion nicht notwendig.

  • Zusenden des Antrags als Email-Anhang an: tierschutz@email.uni-kiel.de

    Sicherheitshinweis: Bitte unbedingt das Dokument hierzu mit einem Passwortschutz versehen (mit entsprechenden Programmen ist jedoch auch dieser Schutz zu überwinden). Denken Sie daran, dass ein Emailversand ohne Sicherheitsmaßnahmen als extrem unsicher gilt. Eine Anleitung dazu können Sie hier herunterladen.

  • Nach Rücksprache! Zuschicken in zweifacher Druckausführung an das Ministerium durch die Hände des Tierschutzbeauftragten.

     

 

Bitte beachten / kontrollieren:

  • Handelt es sich um gentechnisch veränderte Organismen (GVO)?
  • Wenn ja, sind die Formalien der Unterbringung etc. geklärt?
    • Bei Unsicherheiten bitte den entsprechenden Sicherheitsbeauftragten Herr Flatow für die CAU / Herr Marbach für das Klinikum kontaktieren.
  • Zweifache Ausführung?
  • Unterschrift des Antragstellers, Leiters und Stellvertreters vorhanden?
  • ist die Belastungstabelle vorhanden?
  • ist das Score Sheet (Bewertungstabelle) angefertigt?
  • ein Muster über die Aufzeichnungen nach §9 TierSchG vorhanden und beigelegt?
  • nichttechnische Projektzusammenfassung (NTP) auch elektronisch vorhanden?
  • Abkürzungsverzeichnis und Literaturliste auf einem gesonderten Blatt vorhanden?
  • Personalbogen unter Umständen ausgefüllt?
  • Bei Unklarheiten, Fragen melden Sie sich bitte telefonisch unter 0431 880 1525null0431 880 1525.

 

Zuständig für die Pflege dieser Seite: Tierschutzbeauftragter

You'll need Skype CreditFree via Skype